Grundlagen der Wasserpflege bei Whirlpools

Sicherlich freust du dich über die Anschaffung deines Whirlpools. Eventuell willst du aber erst noch ein tolles Modell für dich und deine Familie kaufen und suchst hier schon Informationen. Egal wie, ein sehr wichtiges Thema ist die Wasserpflege deines neue Jacuzzis.

Wasserpflege im Jacuzzi wird oft unterschätzt

In meiner langjährigen Karriere als Whirlpool-Verkäufer, Kundendienstpartner oder Service-Mensch habe ich festgestellt, dass das Thema Wasserpflege sehr oft bei Whirlpool-Besitzern mehr Zuwendung benötigt. In einem fachkundigen Handelsbetrieb, bei dem der Whirlpool geliefert, aufgestellt und in Betrieb genommen wird, ist auch eine Einweisung in die Funktionen des Whirlpools und der Wasserpflege enthalten. Hier wird in 15min alles zum messen, dosieren, regeln, prüfen ect. erklärt. Nur ist oft die Freude an der Neuanschaffung größer und der erste Badegang im Kopf des Whirlpool-Besitzers.

Das Erklärte rückt damit in Minuten ins Unterbewusstsein, manschmal auch komplett in Vergessenheit. Manchmal haben Kunden mich noch am Tag der Lieferung angerufen, um noch einmal nachzufragen, welches von dem Zeug sie nun als erstes reinkippen müssen. Soll heißen, Wasserpflege-Erklärbär noch mal auf Reset!

Klares Wasser im Whirlpool – alles was du brauchst

Ich verzichte hier absichtlich auf Fachbegriffe, das Nachholen des Chemieunterrichtes sowie den Status des Prof. Dr. Dr. abzubilden. Ich erkläre dir hier kurz die wichtigsten Grundlagen(ich werde noch auf jede einzelne in separaten Beiträgen eingehen).

1.) Die erste Wasserfüllung
Bevor du deinen neuen Whirlpool das erste mal mit Wasser füllst, reinige ihn. Schmutzpartikel aus der Herstellung oder leichte Verschmutzung vom Transportweg(was ganz normal ist) kannst du leicht mit einem weichen Lappen(Microfasertuch) abwischen. Nutze keine scharfen Reiniger sowie Putz- und Reinigungsschwämme. Ich empfehle dir den speziellen Oberflächenreiniger von Bayrol*. Nach der Reinigung füllst du deinen Whirlpool mit Leitungswasser, und bitte wenn möglich nur mit Stadtwasser. Brunnenwasser kann ich dir aus verschiedenen Gründen nicht empfehlen. Stadtwasser hat mehrer Vorteile – wenn du alles ganz genau wissen willst, nutze meinen Premium-Ratgeber. Drin gebe ich dir auch Tipps zum regelmäßigen Wasserwechsel.

2.) Prüfe den pH-Wert im Whirlpool
Der pH-Wert(Maßzahl für den basischen oder sauren Charakter einer Lösung) sollte im Whirlpool zwischen 7.0 und 7.6 liegen. 7.0 ist reines Wasser – also neutral. Liegt der pH-Wert im unteren Bereich, ist das Wasser eher sauer. Über 7.0 wird es alkalisch. Auf deutsch wie folgt: Batteriesäure 1,0- Bleichmittel 12.5 – ich bin mir sicher, du möchtest beides nicht. Der ph-Wert im Whirlpool ist wirklich wichtig – glaub mir. Viele Whirlpool-Besitzer unterschätzen dieses Thema. Prüfe jetzt als erstes den pH-Wert von deinem frisch gefüllten Whirlpool und stelle ihn bei Bedarf ein. Dein Fachhändler hat dir bestimmt Wasserpflegemittel wie pH-Minus oder ph-Plus mitgegeben, falls nicht, kannst du diese hier bei Amazon* bestellen.

3.) Desinfiziere das Wasser im Whirlpool
Hast du deinen Whirlpool gefüllt und den pH-Wert fest- und eingestellt, geht es nun an die Desinfektion. Keine Angst – klingt schlimm, ist aber nach etwas Training einfach. Du musst nur begreifen, das es mit einer der wichtigsten Dinge ist, was du an deinem Whirlpool befolgen und regelmäßig prüfen musst. Dein Whirlpoolwasser muss ständig desinfiziert werden, alle Schmutzpartikel, Hautschuppen, kleine Haare, Schweiß, Körperpflegeprodukte sowie sonstiger Schmutzeintrag muss aus dem Whirlpool-Wasser verbannt werden. Das geht am einfachsten, schnellsten und preiswertesten mit Chlor. Die Firma Bayrol hat mit dem speziellen Bayrol-SpaTime Whirlpool Pflegemittel-Programm auch ein schnell lösliches Chlorgranulat auf dem Markt, das du auch einfach mit diesem Link bei Amazon bestellen kannst*. Stelle den Wert auf 1,0 bis 1,5mg/L ein. Es gibt noch viele weitere Mittel, das Wasser eines Whirlpools zu desinfizieren. Darunter zählen chlorfreie Produkte, Brom, Aktivsauerstoff, UV, Ozon usw. . Ich der Kategorie Wasserpflege werde ich näher auf einzelne Reinigungsmethoden eingehen.

Als Empfehlung für o.g. Punkte 2 + 3 möchte ich dir folgenden Rat sowie eine Produktempfehlung geben. Das Messen von pH-Wert und Desinfektionswert(Chlor-Wert) übernehmen verschiedene Testgeräte oder der Einfachheit auch Teststreifen. Ich habe selbst viele Jahre ausgiebig getestet und bin auch mit der ein oder anderen Methode auf die Nase gefallen. Das im Moment beste und funktionierende Testgerät ist der Scuba II – Tester. Damit kannst du pH-Wert und Chlor-Wert einfach messen und das Wasser im Whirlpool entsprechend einstellen.

 

4.) Achte auf Sauberkeit bei der Nutzung
Wenn du deinen Whirlpool nutzt, solltest du immer an Sauberkeit denken. Vor der Nutzung empfehle ich immer eine kurze Dusche. Du glaubst nicht, was Deos, Körperlotions oder sonstige Pflegemittel mit deinem Whirlpoolwasser anrichten können. Einige meiner Kunden verwenden sogar ph-neutrales Duschgel. Soweit muss man glaube ich nicht unbedingt gehen, aber wer es tut, hat verstanden worum es geht. Versuche einfach, so wenig Fremdstoffe in des Wasser einzubringen, wie möglich. Auch die viel umworbenen Duft- und Aromastoffe solltest du einfach meiden. Alles, was du in deinen Whirlpool einbringst, muss die Technik auch wieder herausfiltern und du hast zusätzlich mehr Aufwand mit den Desinfektionsmitteln.

5. Reinige die Whirlpool-Filter
Dein Whirlpool-Filter, auch Filterkartusche oder Filterelement genannt, ist neben den technischen Komponenten das Wichtigste, um klares, sauberes Badewasser im Whirlpool zu haben. Dieses Filterelement funktioniert wie ein Sieb. Es entfernt kleine Unreinheiten, Trüb- und Schwebstoffe, Haare, Hautreste und alles, was so in das Wasser des Outdoor Whirlpools gelangt. Der Filter sollte bei 2 bis 3 maliger Nutzung in der Woche mindestens wöchentlich entfernt, ausgespült, desinfiziert und getrocknet werden. Es ist wichtig, einen zweiten Satz Filter zur Hand zu haben. Die richtige Behandlung des Whirlpool-Filters erläutere ich in einem Whirlpool-Filter Reinigung Beitrag.

Zusammenfassung:
Ich hoffe, dieser kleine Überblick bringt etwas Licht ins Dunkel der Whirlpool-Wasser-Pflege. Diese Übersicht hilft dir aber, den ersten Step in Richtung Wasserbehandlung bei Aussenwhirlpools zu gehen. Kurz und knapp will ich noch einmal zusammenfassen, was du benötigst:

1. Reinige den Whirlpool und fülle ihn mit Stadtwasser
2. Stelle den pH-Wert ein
3. Achte auf die Desinfektion des Wasser
-> Bestelle bei Bedarf den Scuba II Tester zur pH- und Chlormessung hier*!
4. Denke immer an Sauberkeit bei der Nutzung des Whirlpools
5. Reinige den Whirlpool-Filter regelmäßig

Solltest du keine Wasserpflege-Produkte für deinen Whirlpool haben, empfehle ich dir ein komplettes Set von Bayrol zu bestellen, darin sind alle Wasserpflege-Produkte enthalten.

Wenn du die o.g. Dinge beachtest, solltest du keine Probleme mit deinem Whirlpool bekommen und kannst ihn in sauberem, reinem und klarem Wasser genießen.

Ich wünsche dir viel Erfolg!